News

EVP schlägt Brücke zwischen Wissenschaft und Politik

Referat "Tiefe Neuronale Netze im Zeitalter der Generativen KI" von Prof. Dr. Borth

Am 20. Januar 2024 lud die EVP Kan­ton St.Gallen ins Stadt­haus St.Gallen ein, um die dyna­mi­sche Ent­wick­lung der Künst­li­chen Intel­li­genz und Wege für eine ver­ant­wor­tungs­volle Inte­gra­tion in unsere Gesell­schaft zu dis­ku­tie­ren.

 

Die EVP hat mit ihrem jüngs­ten Forum «Künst­li­che Intel­li­genz» eine Brü­cke zwi­schen Poli­tik und Wis­sen­schaft geschla­gen und beein­dru­ckende Ein­bli­cke in die Zukunfts­tech­no­lo­gie gebo­ten. Das Stadt­haus der Orts­bür­ger­ge­meinde St.Gallen bot für die­sen Anlass den per­fek­ten Rah­men.

Zwi­schen 50 und 60 inter­es­sierte Bür­ge­rin­nen und Bür­ger nutz­ten die Gele­gen­heit, sich mit die­ser Tech­no­lo­gie aus­ein­an­der­zu­set­zen, die in aller Munde ist. Zu den her­aus­ra­gen­den Red­nern gehör­ten Prof. Dr. Damian Borth, Trä­ger des Google Rese­arch Scho­lar Awards 2022 und aka­de­mi­scher Lei­ter des Dok­to­rats­pro­gramms für Infor­ma­tik an der Uni­ver­si­tät St.Gallen, sowie EVP-Nationalrat Nik Gug­ger, ein akti­ver För­de­rer der kri­ti­schen Aus­ein­an­der­set­zung mit KI-Technologien in der Poli­tik.

Prof. Dr. Borth führte die Teil­neh­men­den durch die beein­dru­ckende Reise der KI, von ihren Anfän­gen im Jahr 1956 bis hin zu den jüngs­ten Ent­wick­lun­gen, die zei­gen, wie KI heute nicht nur ana­ly­siert, son­dern auch gene­riert – von täu­schend ech­ten Fotos bis hin zu über­zeu­gen­den Sprach­si­mu­la­tio­nen. Nik Gug­ger betonte in sei­nem Vor­trag die Not­wen­dig­keit einer aus­ge­wo­ge­nen Regu­lie­rung, die sowohl Inno­va­tio­nen för­dert als auch ethi­sche Gren­zen setzt, beson­ders im Hin­blick auf die Her­aus­for­de­run­gen durch Deep Fakes.

Im anschlies­sen­den Podi­ums­ge­spräch herrschte Einig­keit dar­über, dass eine wohl­über­legte Regu­lie­rung ent­schei­dend ist, um sowohl Rechts­si­cher­heit für Unter­neh­men zu gewähr­leis­ten als auch ethi­sche Stan­dards zu wah­ren. Zugleich wurde betont, dass der recht­li­che Rah­men nicht so eng gesteckt wer­den dürfe, dass er Inno­va­tio­nen im Keim erstickt.

Das Forum bewies ein­mal mehr, wie wert­voll der Dia­log zwi­schen Poli­tik und Wis­sen­schaft ist. Die gewon­ne­nen Ein­sich­ten und die ange­reg­ten Dis­kus­sio­nen bil­den die Grund­lage für eine wei­tere Zusam­men­ar­beit als auch für natio­nale und kan­to­nale Vor­stösse sei­tens der EVP. Dies zeigt, dass sol­che Ver­an­stal­tun­gen nicht nur den Wis­sens­aus­tausch för­dern, son­dern auch kon­krete Impulse für zukünf­tige Ent­wick­lun­gen geben.

Der Anlass klang mit einem Apéro in ent­spann­ter Atmo­sphäre aus, bei dem die Teil­neh­men­den die Mög­lich­keit hat­ten, in einem per­sön­li­che­ren Rah­men Fra­gen zu ver­tie­fen und Netz­werke zu knüp­fen. Diese Ver­an­stal­tung hat die Neu­gier und das Enga­ge­ment aller Betei­lig­ten geweckt, und die EVP freut sich, zu wei­te­ren Foren zu begrüs­sen und zusam­men die Zukunft zu gestal­ten.

 

Kon­takte:

  • Daniel Ber­toldo, Kan­to­nal­prä­si­dent EVP St.Gallen, Tel. 079 287 14 33