Menu Home

Newsartikel

News

EVP sagt Ja zum Klanghaus und Ja zum Campus HSG

Am 30. Juni stimmt der Kan­ton St.Gallen über zwei wich­tige Bau­vor­la­gen ab: Die EVP Kan­ton St.Gallen unter­stützt sowohl den Kre­dit für das Klang­haus im Tog­gen­burg als auch für den neuen Cam­pus HSG in der Stadt St.Gallen.

Ja zum Klang­haus

Mit dem Klang­haus soll das Tog­gen­burg eine neue kul­tu­relle Insti­tu­tion und eine tou­ris­ti­sche Attrak­tion erhal­ten. Der Bau passt her­vor­ra­gend in die Land­schaft und schärft die Marke "Klang­welt Tog­gen­burg" mit einer attrak­ti­ven und moder­nen Baute. In der Schweiz ist es aus Spar­grün­den oft­mals schwie­rig etwas Neues und Ein­ma­li­ges zu schaf­fen. Für die EVP ist das Klang­haus ein attrak­ti­ves und stim­mi­ges Pro­jekt, das bei ver­tret­ba­ren Kos­ten - Kre­dit von Fr. 22,3 Miol­lio­nen - eine ideale Ergän­zung zum kul­tu­ren­l­len und tou­risch­ten Ange­bot des Tog­gen­burgs schafft. Die EVP unter­stützt darum das Klang­haus Tog­gen­burg.

Ja zum Cam­pus HSG

Die stark gestie­ge­nen Stu­die­ren­den­zah­len an der HSG machen einen Aus­bau unab­ding­bar und auch die Sanie­rung des Biblio­theks­ge­bäu­des ist not­wen­dig. Eine starke HSG hilft dem Kan­ton St.Gallen im Wett­be­werb um die bes­ten Talente und ist für die Ost­schweiz ein wich­ti­ger Stand­ort­fak­tor. Der vor­ge­se­hene Bau im Her­zen der Stadt St.Gallen bringt die HSG und die Stadt näher zusam­men und passt städ­te­bau­lich gut ins Stadt­bild. Für die HSG und die Stadt St.Gallen ist der Cam­pus HSG daher ein zukunfts­wei­sen­der Ent­scheid in der Stadt­ent­wick­lung sowie der Bil­dungs­land­schaft Ost­schweiz. Der Kre­dit über 207 Mil­lio­nen Fran­ken (brutto) ist zwar unum­strit­ten sehr hoch. Durch die Finan­zie­rung durch Bund und HSG beträgt der Anteil des Kan­tons St.Gallen letzt­lich Fr. 160 Mil­lio­nen. Auch zu die­ser Vor­lage emp­fiehlt der Vor­stand der EVP Kan­ton St.Gallen die Ja-Parole.