News

Das grosse Comeback der EVP St.Gallen

Eine schöne Geschichte für die EVP Kan­ton St.Gallen: Mit Hans Opp­li­ger (Wer­den­berg) und Jascha Mül­ler (St.Gallen) holt die EVP ihre bei­den Sitze zurück, die 2016 knapp ver­lo­ren gin­gen. Dass gleich beide damals abge­wähl­ten Kan­tons­räte noch­mals antre­ten und die Sitze zurück­er­obern ist keine Selbst­ver­ständ­lich­keit und die Freude dar­über darum umso grös­ser.

Mit 9.1 % aller Stim­men im Wahl­kreis Wer­den­berg sowie mit 3.1% im Wahl­kreis St.Gallen erreichte die EVP Kan­ton St.Gallen das grosse Wahl­ziele: Die bei­den Sitze im Kan­tons­rat zurück­ge­win­nen. Das Unter­fan­gen war kei­nes­falls eine Selbst­ver­ständ­lich­keit. Zwar tra­ten die bei­den alt-Kantonsräte Hans Opp­li­ger und Jascha Mül­ler erneut zu den Wah­len an, aber ob es trotz dem feh­len­den Bis­he­ri­gen­bo­nus reicht, die Sitze zurück­zu­ho­len, war unge­wiss. Ins­be­son­dere im Wahl­kreis Wer­den­berg ist die Hürde bei ledig­lich 9 Kan­tons­rats­man­da­ten im Wahl­kreis sehr hoch und da zudem alle 9 Bis­he­ri­gen wie­der antra­ten, musste der Sitz regel­recht erkämpft wer­den. Schliess­lich reichte es dann doch rela­tiv deut­lich, um auf Kos­ten der SVP den Sitz zu holen.

Im Wahl­kreis St.Gallen trat die EVP gemein­sam mit der BDP zu den Wah­len an und stei­gerte den Wäh­ler­an­teil um 0,4% auf neu 3.1%. Damit konnte auch Jascha Mül­ler den Wie­der­ein­zug fei­ern und er bil­det somit erneut zusam­men mit Hans Opp­li­ger das EVP-Duo im St.Galler Kan­tons­rat.

Herz­li­chen Glück­wunsch den bei­den Gewähl­ten!