Aktuelle Medienmitteilungen

04.09.2017  | EVP-Forum in Grabs

Am 23. Sep­tem­ber 2017 fin­det das EVP-​Forum in Grabs statt

Treff­punkt ist um 8.30 Uhr im Zen­trum Was­ser­gasse, Haus A, Was­ser­gasse 1 in 9472 Grabs.

Nach einem fei­nen Früh­stück wird uns Dr. oec. Rein­hold

Am 23. September 2017 findet das EVP-Forum in Grabs statt

Treffpunkt ist um 8.30 Uhr im Zentrum Wassergasse, Haus A, Wassergasse 1 in 9472 Grabs.

Nach einem feinen Frühstück wird uns Dr. oec. Reinhold Harringer, ehemaliger Leiter des Finanzamts der Stadt St.Gallen, zur Vollgeldinitiative informieren und unsere Fragen zu diesem Thema beantworten. Anschliessend besteht die Möglichkeit, mit EVP- Vorstandsmitgliedern und Mandatsträgern zu sprechen, Ideen einzubringen und bei der Planung der nächsten Foren mitzuhelfen.

Download: ForumGrabs.pdf (21 KB)

26.07.2017  | EVP-unterwegs am 7. September 2017

Falsch­geld, Dro­gen, Mas­ken, gefälschte Kon­troll­schil­der, Waf­fen und Fotos von spek­ta­ku­lä­ren Fäl­len aus drei Jahr­hun­der­ten zeu­gen von der “Krea­ti­vi­tät” ver­schie­dens­ter Men­schen mit kri­mi­nel­len Absich­ten. Die EVP besucht das Kri­mi­nal­mu­seum in St.Gallen

Am 7. Sep­tem­ber ist die EVP wie­der unter­wegs: Wir tref­fen uns um 18.45 Uhr im Klos­ter­hof in St. Gal­len zu einer Füh­rung im Kri­mi­nal­mu­seum der

Falschgeld, Drogen, Masken, gefälschte Kontrollschilder, Waffen und Fotos von spektakulären Fällen aus drei Jahrhunderten zeugen von der "Kreativität" verschiedenster Menschen mit kriminellen Absichten. Die EVP besucht das Kriminalmuseum in St.Gallen

Am 7. September ist die EVP wieder unterwegs: Wir treffen uns um 18.45 Uhr im Klosterhof in St. Gallen zu einer Führung im Kriminalmuseum der Kantonspolizei.

Sie dürfen im Kriminalmuseum fotografieren. Parkplätze finden Sie in den umliegenden Parkhäusern.

Aufgrund der präsentierten Tatbestände beträgt das Mindestalter für den Besuch des Kriminalmuseums 18 Jahre. Die Führung ist für Personen mit einer Gehbehinderung leider ungeeignet, da das Museum nur über Treppen erreichbar ist. Die Führung dauert bis ca 20.30 Uhr. Anschliessend bieten wir an der Kugelgasse 6 in den Räumen des Vereins Endlesslife einen kleinen Apéro an.

Da höchstens 25 Personen an der Führung teilnehmen können, bitten wir um eine Anmeldung bis am 15. August. Sollten sich mehr als 25 Personen anmelden, wird die EVP zu einem anderen Zeitpunkt eine zweite Führung anbieten.

Wir wünschen Ihnen eine erholsame, gesegnete Sommerzeit!

 

Ellen Tedaldi
Sekretariat EVP Wahlkreis St. Gallen
Hügelstrasse 4
9000 St. Gallen

28.02.2017  | Einladung zur OPV 2017

Herz­li­che Ein­la­dung zur ordent­li­chen Par­tei­ver­samm­lung der EVP des Wahl­krei­ses und des Kan­tons St. Gal­len am 1. April 2017. Mit­glie­der und Inter­es­sierte sind herz­lich willkommen.

Die Bau­stel­len­füh­rung bei den Appen­zel­ler Bah­nen kann auch sepa­rat besucht wer­den (EVP unter­wegs) — Treff­punkt ist um 9.45 Uhr bei der GBS St. Gal­len

Herzliche Einladung zur ordentlichen Parteiversammlung der EVP des Wahlkreises und des Kantons St. Gallen am 1. April 2017. Mitglieder und Interessierte sind herzlich willkommen.

Die Baustellenführung bei den Appenzeller Bahnen kann auch separat besucht werden (EVP unterwegs) - Treffpunkt ist um 9.45 Uhr bei der GBS St. Gallen an der Demutstrasse 115 (Endhaltestelle Riethüsli).

Download: Flyer_OPV__Wahlkreis_SG170401_Broschuere.pdf (874 KB)

12.02.2017  | Abstimmungsresultate vom 12.2.2017

NEIN zum Unter­neh­mens­steu­er­re­form­ge­setz III JA zum Bun­des­be­schluss über die erleich­terte Ein­bür­ge­rung von Per­so­nen der drit­ten Aus­län­der­ge­ne­ra­tion JA zum Bun­des­be­schluss über die Schaf­fung eines Fonds für die Natio­nal­stras­sen und den Agglo­me­ra­ti­ons­ver­kehr (NAF)

NEIN zum Unternehmenssteuerreformgesetz III JA zum Bundesbeschluss über die erleichterte Einbürgerung von Personen der dritten Ausländergeneration JA zum Bundesbeschluss über die Schaffung eines Fonds für die Nationalstrassen und den Agglomerationsverkehr (NAF)

04.11.2016  | EVP unterwegs am 25. November 2016

Am 25. Novem­ber ist die EVP wie­der unter­wegs. Wir besu­chen Chris­tina und Peter Falk, Bio­bau­ern im Kapf ober­halb des Weni­gerwei­ers in St. Gallen.

Die bio­lo­gi­sche Land­wirt­schaft fris­tet trotz Fort­schrit­ten in den letz­ten Jah­ren wei­ter­hin eher ein Schat­ten­da­sein. Wes­halb das so ist und was es

Am 25. November ist die EVP wieder unterwegs. Wir besuchen Christina und Peter Falk, Biobauern im Kapf oberhalb des Wenigerweiers in St. Gallen.

Die biologische Landwirtschaft fristet trotz Fortschritten in den letzten Jahren weiterhin eher ein Schattendasein. Weshalb das so ist und was es bedeutet, naturnah zu arbeiten, erfahren wir an diesem Freitagabend.

Wir treffen uns um 18.30 Uhr an der St. Georgen Strasse 251a. Nach der Führung besteht die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Beim anschliessenden Apéro werden wir mit hofeigenen Köstlichkeiten verwöhnt - einige Produkte stehen im Hofladen zum Verkauf bereit.

Das EVP unterwegs- Team freut sich auf viele bekannte aber auch neue Gesichter! Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Download: Wegbeschreibung (2 MB)

31.07.2016  | EVP unterwegs

Die EVP St. Gal­len lädt Sie herz­lich ein zu EVP unter­wegs Am 26.August 2016 gehen wir mit­ein­an­der den neu eröff­ne­ten Refor­ma­ti­ons­weg. Treff­punkt: 19.00 beim Vadi­an­denk­mal. Natür­lich ist auch für Speis und Trank gesorgt — las­sen Sie sich überraschen!

Eine Anmel­dung ist nicht erforderlich.

Auf einen span­nen­den, lehr­rei­chen Abend freuen sich Stadt­par­la­men­ta­rier Daniel Ber­toldo und Mar­kus Knaus sowie

Die EVP St. Gallen lädt Sie herzlich ein zu EVP unterwegs Am 26.August 2016 gehen wir miteinander den neu eröffneten Reformationsweg. Treffpunkt: 19.00 beim Vadiandenkmal. Natürlich ist auch für Speis und Trank gesorgt - lassen Sie sich überraschen!

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Auf einen spannenden, lehrreichen Abend freuen sich Stadtparlamentarier Daniel Bertoldo und Markus Knaus sowie das EVP unterwegs -Team!

Aus Anlass des 500-Jahr-Jubiläums seit dem Thesenanschlag Luthers im kommenden Jahr eröffnete die Reformationsstadt St.Gallen kürzlich einen Reformationsweg. Entlang von zehn Stationen wird die Reformationsgeschichte unserer Stadt nacherzählt.

 

Die Stadt St.Gallen spielte in der Reformation der Ostschweiz eine prägende Rolle. Bürgermeister Joachim von Watt (1484-1551), genannt Vadian, und Johannes Kessler (1502/03-1574) setzten sich intensiv mit den Lehren Luthers und Zwinglis auseinander. Seit Januar 2015 trägt die Vadianstadt das Label „Reformationsstadt Europas“. St.Gallen ist damit eine von aktuell 50 Reformationsstädten in Europa und eine von rund einem Dutzend in der Schweiz.

24.01.2016  | EVP-Wahlauftakt mit Stadtpräsident Thomas Scheitlin

Am Neu­jahrs­emp­fang der St. Gal­ler EVP in der Kan­tons­haupt­stadt wurde den zahl­reich erschie­ne­nen Mit­glie­dern und Gäs­ten ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm geboten.

Neben Stadt­prä­si­dent Tho­mas Scheit­lin, der die Anwe­sen­den im Namen des St. Gal­ler Stadt­ra­tes begrüsste, zeigte Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fach­frau Sabine Hosen­nen,

Am Neujahrsempfang der St. Galler EVP in der Kantonshauptstadt wurde den zahlreich erschienenen Mitgliedern und Gästen ein abwechslungsreiches Programm geboten.

Neben Stadtpräsident Thomas Scheitlin, der die Anwesenden im Namen des St. Galler Stadtrates begrüsste, zeigte Kommunikationsfachfrau Sabine Hosennen, wie die Stadt St. Gallen mittels verschiedener SocialMedia-Kanäle auf niederschwellige Weise mit der Bevölkerung kommuniziert.

Das Interview von Kantonsrat Jascha Müller mit dem ehemaligen Flüchtling Farshad sowie der Bericht über den Einsatz in der Asylunterkunft Riethüsli durch Stadtparlamentarier Daniel Bertoldo hat die Anwesenden berührt. Ihre Ausführungen zeigten auf, dass hinter jedem Flüchtling ein Mensch mit einer persönlichen Geschichte steht.

Ein weiterer Höhepunkt war die Lancierung des Projekts “Bienenstadt”- eine originelle Möglichkeit, den Bienen auf einfache Art einen Teil ihres verlorenen Lebensraumes zurück zu geben.

Der Neujahrsempfang markiert in den Wahljahren jeweils den Wahlauftakt.

Die St. Galler EVP tritt in den Wahlkreisen St. Gallen, Rorschach, Werdenberg und Toggenburg mit 5 Listen an. Am Samstag präsentierten sich nun die Kandidatinnen und Kandidaten der Öffentlichkeit. Es gilt, die beiden Sitze von Hans Oppliger (Werdenberg) und Jascha Müller (St. Gallen) zu verteidigen.

Der Abschluss des gelungenen Neujahrsempfangs bildete ein feines Abendessen mit anschliessendem gemütlichen Beisammensein.

Download: 2016-01-23Medienmitteilung.pdf (152 KB)

12.01.2016  | Regierungsratswahlen: EVP unterstützt Bruno Damann

Der Kan­to­nal­vor­stand der EVP St. Gal­len hat die vier neuen Kan­di­da­ten für die Regie­rungs­rats­wah­len vom 28. Februar 2016 ange­hört. Neben den fünf Bis­he­ri­gen wird die EVP Bruno Damann von der CVP unterstützen.

Bruno Damann poli­ti­siert in gros­ser Über­ein­stim­mung mit den Wer­ten und den Zie­len der EVP. Als Arzt und Lei­ter einer Gemein­schafts­pra­xis bringt er

Der Kantonalvorstand der EVP St. Gallen hat die vier neuen Kandidaten für die Regierungsratswahlen vom 28. Februar 2016 angehört. Neben den fünf Bisherigen wird die EVP Bruno Damann von der CVP unterstützen.

Bruno Damann politisiert in grosser Übereinstimmung mit den Werten und den Zielen der EVP. Als Arzt und Leiter einer Gemeinschaftspraxis bringt er zudem Sozialkompetenz und Führungserfahrung mit. Weiter überzeugte Bruno Damann durch seine Begeisterung und seine Visionen für den Kanton St. Gallen und das Gemeinwohl.

Für den zweiten vakanten Sitz gibt die EVP ihren Wählern keine Empfehlung ab. Für die weiteren Kandidaten Herbert Huser (SVP), Marc Mächler (FDP) und Andreas Graf (Parteifrei) konnten im Vorstand keine Mehrheiten gefunden werden.

 

St. Gallen, den 12.01.2016/se

 

 

Für weitere Auskünfte:

 

Hans Oppliger, Parteipräsident der EVP Kanton St. Gallen: 079 364 11 87
Jascha Müller, Kantonsrat: 079 418 13 03
Samuel Eugster, Parteisekretär: 077 408 82 70

01.11.2015  | EVP zieht Ständeratskandidatur zurück

Der Kan­to­nal­vor­stand der EVP St.Gallen hat in sei­ner Sit­zung vom Don­ners­tag beschlos­sen, die Kan­di­da­tur von Hans Opp­li­ger für den Stän­de­rat zu Guns­ten des bewähr­ten Teams von Karin Keller-​Sutter und Paul Rech­stei­ner zurück­zu­zie­hen. Damit unter­stützt die EVP den bis­he­ri­gen Paul Rech­stei­ner für den zwei­ten Wahl­gang vom 15. Novem­ber 2015.

Zwar poli­ti­siert Paul Rech­stei­ner in eini­gen zen­tra­len Punk­ten nicht auf der EVP-​Linie. Ins­ge­samt hat er aber sein Amt in den ver­gan­ge­nen vier Jah­ren

Der Kantonalvorstand der EVP St.Gallen hat in seiner Sitzung vom Donnerstag beschlossen, die Kandidatur von Hans Oppliger für den Ständerat zu Gunsten des bewährten Teams von Karin Keller-Sutter und Paul Rechsteiner zurückzuziehen. Damit unterstützt die EVP den bisherigen Paul Rechsteiner für den zweiten Wahlgang vom 15. November 2015.

Zwar politisiert Paul Rechsteiner in einigen zentralen Punkten nicht auf der EVP-Linie. Insgesamt hat er aber sein Amt in den vergangenen vier Jahren sehr im Sinne des Kantons St. Gallen ausgeführt und bildete mit Karin Keller-Sutter ein starkes Team. Die EVP erachtet ausserdem eine St. Galler Vertretung, die alle politischen Lager des Kantons repräsentiert, als sinnvoll und sieht daher keinen Grund, einen bisherigen Ständerat nicht wiederzuwählen.